Sommerferienhort 2017 – Rückblick über Teil 2

Ferienhort unter dem Motto „Sommer und Wasser“

Dienstag, 8. August 2017

Nach einem leckeren Frühstück machten wir uns mit Postauto und Zug auf den Weg an die Töss. An einem schönen Platz angekommen bastelten die Kinder aus Holz, Stoff und Schnur kleine Segelschiffe. Danach halfen alle mit beim Holz suchen, damit wir im Anschluss ein Feuer machen und unsere Würste darüber bräteln konnten. Als wir alle vom Zmittag gestärkt waren, gab es ein Rennen zwischen all den gebauten Segelschiffen, leider waren alle etwas schwer und kippten deshalb ins Wasser. Nachdem wir noch ein wenig an der Töss verweilten, machten wir uns auf die Rückreise.

Mittwoch, 9. August 2017

Als wir alles fertig gepackt hatten, fuhren wir mit dem Zug nach Pfäffikon. Nach einer kurzen Postautofahrt einem Fussmarsch durch den schönen Wald erreichten wir den Tobler Weiher. An einem tollen Platz, mit einem Bach, einem kleinen Wasserfall und einem Hang zum Klettern richteten wir uns schliesslich ein. Die Kinder genossen die Umgebung, einzelne stauten mit Steinen den Bach, während andere mit Lehm arbeiteten. Nachdem wir unsere Pita-Brote gegessen und nochmals zusammen die Natur genossen hatten, machten wir uns auf den Weg zurück in den Tagesstern.

Donnerstag, 10. August 2017

Heute genossen wir einen Tag im Tagesstern mit dem Thema Wasser. Wir bastelten kleine Schiffchen, machten Wasserspiele und probierten kleinere Wasserexperimente.

Am Nachmittag schauten wir einen Film und spielten.

Freitag, 11. August 2017

Trotz düsterem Regenwetter machten wir mit Zug und Postauto einen Ausflug nach Uster. Wir genossen ein reichhaltiges Mittagessen im Stadtpark und die Kinder spielten ausgiebig auf dem Spielplatz.

Auf dem Heimweg machten wir einen Halt in der Migros. Dort genehmigten wir uns eine heisse Ovo und ein Dessert als Zvieri.

Am späteren Nachmittag im Tagesstern angekommen machten wir noch einige Spiele.