Sportferien 2021 Rückblick Tagesstern Weisslingen

Während der Ferienbetreuung in Weisslingen beschäftigten sich die Kinder intensiv mit dem Thema Sinneswahrnehmung – Tasten, Sehen, Schmecken, Riechen und Hören.

Jeder der fünf Sinne wurde mit den Kindern thematisiert. Der Tastsinn, Hör- und Sehsinn wurden dabei besonders stark angeregt. Die Kinder gestalteten anschliessend fünf Plakate.

Wie können wir unsere Sinne einsetzen und wozu benötige wir diese?

Zuerst wurde der Hörsinn (Auditive Wahrnehmung) der Kinder getestet. Sie hörten verschiedene Tiergeräusche, welche sie dann dem entsprechenden Bild zuordnen mussten. Der Geruchssinn forderte sie heraus. Nur mit ihrer Nase durften sie schnuppern um zu erraten, was unter dem Tuch versteckt war. Ist es eine Orange oder doch eine Zitrone?

Das Tastspiel machte den Kindern grossen Spass. Mit ihren Händen durften sie in einen Sack greifen und herausfinden, was darin steckte. Auch der Sehsinn bereitete ihnen grosse Freude und ermöglichte den Kindern einige Erfolgsmomente. Sie fanden heraus, welches Tier aus der Ferne zu sehen war.

Ganz zum Schluss fand der Geschmackstest statt. Das war sehr witzig, denn die Kinder mussten mit verbundenen Augen erraten, welches Nahrungsmittel sie im Mund hatten.

Die Kinder entpuppten sich als kleine Künstler. In diesem Fall sogar ohne Pinsel, sondern mit Fingerspitzen und Händen malten sie bunte Bilder.

Für die Zubereitung unseres Mittagessens brauchten wir zuerst intensiv unseren Tastsinn, um unsere Pizza auszurollen und mit den Lieblingszutaten zu belegen.  Beim Essen kamen unser Riech- und Geschmackssinne ins Spiel: «Mmmh, war das lecker».

Wir zeigten den Kindern, dass es Menschen gibt, die keinen Hörsinn haben. Während wir verbal kommunizieren, bilden Menschen mit einer Hörbehinderung Worte mit den Händen und ihrer Mimik. Dazu lernte jedes Kind den eigenen Namen in der Gebärdensprache auszudrücken.