Sommerferien 2019 Rückblick

In unseren Sommerferien haben wir uns mit allem was unter Wasser lebt beschäftigt.

Erste Woche, vom 8.-12. Juli 2019

Montag, 8. Juli

Die Sommerferien haben begonnen. Wir tauchten in die Unterwasserwelt ein. An diesem Tag begannen wir mit der Aufzucht von Triopsen.
Die Kinder erfuhren zuerst mehr von den Ur- Krebsen, anschliessend bauten wir das Aquarium mit den grösseren Kindern auf.

Wir lesen das Begleitheft ganz aufmerksam zusammen durch. Führen Schritt für Schritt alles gemeinsam aus. Das Aquarium steht! Die Eier werden ins Wasser gelegt. Jetzt ist Geduld und Warten angesagt.
Der Nachmittag bricht an, im Aquarium kann man noch nicht viel sehen und erkennen.

Beim Zvieri entstand spontan eine Quizrunde über die Unterwasserwelt. Die Kinder wussten sehr viel darüber Bescheid. Es hat ihnen Spass gemacht!

Dienstag, 9. Juli

Der schöne Casino Park hat gerufen. Heute gingen wir gemeinsam in den Casino Park in Baden. Dort schauten wir uns die schönen, grossen und bunten Fische im Teich an. Die Kinder waren begeistert und überrascht von den vielen Fischen. Über die verschiedenen Grössen, Farben und Arten der Fische. Es war Geld im Teich zu sehen. Bei den Kindern kam ein grosses Frageziechen auf. Warum oder aus welchem Grund war Geld im Teich? Viele kreative Ideen kamen zu Wort.
Wir haben uns ein schönes Plätzchen auf der schönen grossen Wiese neben dem Spielplatz gefunden.
Das Picknick wurde genüsslich gegessen. Die Stimmung und Atmosphäre waren super!
Den Nachmittag verbrachten wir mit verschiedenen Outdoor Spielen in den Bereichen Geschicklichkeit, Balance, Schnelligkeit und Konzentration. Die Kinder hatten viel Spass dabei und der Ehrgeiz wurde in ihnen geweckt.
Glücklich, aber müde kehrten wir in den Hort zurück, assen das Zvieri und liessen den Tag ausklingen.

In der Zwischenzeit sind winzig kleine Triopse geschlüpft; zwei kleine, um genau zu sein. Sie schwimmen im Aquarium im Aufzuchtbecken umher. Die Kinder können es kaum fassen und sind hell begeistert.

Mittwoch, 10. Juli

Fische, Fische, Fische!!! Heute drehte sich alles um die Fische. Wir bastelten in allen möglichen Variationen. Die Kinder durften ihrer Kreativität freien Lauf lassen und waren den ganzen Tag mit den Fischen basteln beschäftigt.
Am Ende entstand ein tolles Gemeinschafts- Unterwasserbild. Es war schön zu sehen, dass spontane kreative Ideen sofort umgesetzt werden konnten.
Der Nachmittag lud uns auf den Rathausspielplatz ein. Wir verbrachten den ganzen Nachmittag mit Spiel und Spass auf dem grossartigen Spielplatz.

Unsere Triopse haben heute zum 1. Mal Babyfutter bekommen. Wir hoffen, dass noch mehr Triopse schlüpfen.

Donnerstag, 11. Juli

Heute war unsere kreative und malerische Seite gefragt. Wir bastelten unser eigenes Memory. Jedes Kind durfte sein eigenes Memory gestalten, sich selbst Motive ausdenken und zeichnen.
Bei den grösseren Kindern war das Schwierigkeitslevel ein bisschen höher. Wir erschwerten es durch die Bezeichnung der Tiere in der Unterwasserwelt. Die Kinder haben sich viel und lange Zeit gelassen, das Memory fertig zu stellen.
Den Nachmittag verbrachten wir draussen mir verschiedenen Ballspielen.
Zur Stärkung gab es zum Zvieri selbst gemachte Crêpes.

Unsere Triopse entwickeln sich sehr gut. Sie verirren sich oft in das falsche Becken. Aber sie sind sehr aktiv. Die Kinder gehen immer wieder hin und bestaunen/ beobachten sie.

Freitag, 12. Juli

Viele Tiere erwarteten uns im Zoo Zürich. Wir begannen unseren Zoobesuch bei den Pinguinen und gingen zu den Fischen über.
Die Kinder waren fasziniert und begeistert zugleich von dem grossen Aquarium, den vielen Farben und Formen der Tiere und den Korallen und die Seeigel dazu. Lange standen wir bei den Pinguinen und beobachteten was sie machten und wie sie sich bewegten.
Unsere Mägen knurrten. Alle Kinder hatten Hunger. Wir gingen gemeinsam in das Zoo Restaurant Mittagessen. Dort stärkten wir uns und sammelten neue Energie für den Nachmittag.
Der Nachmittag verging wie im Fluge. Wir sahen alle Tiere an, die die Kinder interessierten und wünschten. Von den Löwen über die Flamingos und die Elefanten bis hin zum Streichelzoo. Es war ein sehr schöner Tag mit vielen Eindrücken.

Zweite Woche, vom 15.-19. Juli 2019

Montag, 15. Juli

Ab, geht es in den Wald! Wir wanderten zum Eigiweiher. Grillierten feine Würste und Schlangenbrote, hielten Ausschau nach Unterwassertieren. Siehe da! Wir haben so viele Kaulquappen bei genauem Hinschauen entdeckt. Die Kinder fingen sie mit ihren blossen Händen. Wir beobachteten und begutachteten sie in einem Beobachtungsglas. Die Kinder waren so stolz auf die vielen Fänge, die sie gemacht haben. Sie verweilten eine lange Zeit am Teich, um weitere Tiere zu suchen und zu beobachten.
Zur Stärkung gab es selbstgemachte Pizza Brötli und Würste, feine Gemüsesticks und Chips und zum krönenden Abschluss eine Schoggibanane zum Dessert.
Zur Abwechslung gingen wir zusammen auf den Barfussweg. Die Schuhe wurden abgezogen und wir machten uns auf den Weg, die verschieden Bodenstrukturen mit unseren Füssen zu erfühlen. Zwischendurch kühlten wir unsere Füsse in einem kleinen fliessenden Bach ab.
Auf dem Weg zurück, kehrten wir auf einen Bauernhof ein, wo wir uns drei Tage alte Hasen anschauen und streicheln durften. Die Kinder waren entzückt von dem feinen Fell der Hasen. So liessen wir den Tag ausklingen!

Die Triopse sind ca. 3 mm gross. Der Körper hat sich braun gefärbt. Aber er schimmert immer noch durch. Leider sind es nicht mehr Triopse geworden. Sie sind zu zweit und bleiben leider auch nur zwei.

Dienstag, 16. Juli

Backe, backe Fische!!! Wir backten feine selbst geformte Süssteigfische, jedes Kind in seinem Tempo. Mit viel Geduld und Liebe wurden sie geknetet und geformt. Jeder Fisch sah anders aus. Am Ende wurden aus dem übrigen Teig noch viele lustige Figuren und Tiere geformt. Die Kinder konnten sich austoben und drauf los kneten/ formen.
Mit grossem Hunger und Appetit konnten es die Kinder kaum abwarten ihre Fische zum Zvieri zu essen. Es duftete im Hort wie in einer Bäckerei. Der Magen knurrte und die Fische wurden im Nu verspeist.

Die Triopse wachsen. Man erkennt jeden Tag kleine Veränderungen beim genauen Hinsehen. Heute erkennt man den Panzer und die Fühler ganz gut. Das durchsichtige Skelett schimmert durch. Die Kinder nehmen die Lupe zur Hilfe. Sind ganz aufgeregt, dass man an den Tieren Sachen erkennen kann. Die Kinder dürfen die Triopse mit ihrem speziellen Futter füttern.

Mittwoch, 17. Juli

Der Regenborgenfisch besuchte uns heute mit einer Geschichte. Die Kinder lasen sich gegenseitig die Geschichte vor.
Wir bastelten unseren eigenen Regenbogenfisch. Nebenher lief auf Mundart die ausführliche Version auf CD.
So schön kreativ und individuell sind die Fische geworden. Es herrschte eine schöne Atmosphäre.
Der Nachmittag brach an. Wir gingen ins Playland, um weitere Bücher und Spiele der Unterwasserwelt zu suchen. Der Wissenshunger ist riesig bei den Kindern. Wir waren erfolgreich und sind fündig geworden.
Zur Abkühlung assen wir zum Zvieri selbst gemachtes Eis.

Leider ist ein Triops von dem anderen gefressen worden. Wir haben nun nur noch 1 einsamer Triops in unserem Aquarium. Er ist neugierig und reagiert bei jeder Bewegung des Aquariums oder Wasser.

Donnerstag, 18. Juli

Naturama wir kommen! Die Kinder waren nervös und gespannt was sie im Naturama in Aarau erwarteten würde. Bevor wir ins Museum gingen, wurde hinter dem Museum in einem schönen Park zu Mittag gegessen.
Im Naturama gab es so viele spannende Sachen zu sehen und entdecken. Überall konnte man Dinge sehen, anfassen, abtasten, beobachten oder ausprobieren. Alles machte Geräusche und hat sich bewegt. Tiere, Fossilien, Abdrücke, Spuren und vieles mehr bestaunten wir. Ein ganz besonderer Teil des Museums hat den Kindern sehr gut gefallen; das Entdeckungsstudio mit verschieden Spielschubladen.

Heute müssen wir uns vom Trios verabschieden. Er wächst an einem anderen Ort weiter. Wir setzen ihn in einen Teich aus, in dem er sich grösser und stärker werden kann. Kleiner Triops viel Spass beim wachsen…

Freitag, 19. Juli

Die Zeit ist wie im Fluge vergangen. Die Sommerferienbetreuung ist schon bald zu Ende. Als letztes bastelten wir zusammen ein wunderschönes Unterwasserwelt-Schuhkartonaquarium. Mit Unterwassertieren, Meerjungfrauen, Muscheln, Sand und allem was den Kindern noch gefällt. Noch einmal sind die Kinder so vertieft in das Thema. Es ist sehr schön zu sehen, wie sie sich verweilen können.
Leider ist die Ferienbetreuung zu Ende. Wir haben viele grossartige Momente zusammen verbracht.